Startseite
    Bilder
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


http://myblog.de/handballsani

Gratis bloggen bei
myblog.de





Auf nach New Orleans

Von Jackson fahren wir den Trace Way zu Ende und erreichen Natchez. Ein kleines Nest am Mississippi, wir haben den Fluss erreicht und Essen in einer Bar mit Blick auf den reissenden Strom. Baden soll lebensgefährlich sein, hat man sich mit Huckleberry Finn etwas anders vorgestellt, aber die zahlreichen treibenden Bäume halten uns ab. Ansonsten gibt es hier nicht viel zu erleben und wir setzen unsere Fahrt nach New Orleans fort. Hier ereilt uns die Nachricht, dass ein Tag nach unserem Besuch in Nashville ein Attentat verübt werden sollte, aber nur der Täter erschossen wurde. Irgendwie merkt man in diesem Land, dass die Angst vor Anschlägen allgegenwärtig ist, aber das Leben weiter laufen muss.New Orleans ist sogar 10 Jahre nach dem Hurrikan Kathrina noch etwas gezeichnet von der Naturkatastrophe. Wirklich viele Obdachlose und kaputtje Ecken bestimmen das Stadtbild. Wir nehemen uns ein Hotel im French Quartier, das so genannte Szeneviertel, hier gibt es wirklich zahlreiche hübsche Häuser. Laternen mit Gas betrieben sorgen für ein gemütliches Flair am Abend. Wir starten durch die Partymeile, dass überrascht dann doch sehr, viele Menschen und unzählige Bars. Überall komische Leute mit urigen Darbietungen und zahlreiche Damen des bekannten Gewerbes. Es ist eine tolle Meile mit viel Live Musik und wir haben einen kurzweiligen Abend, selbst als Hamburger ein erstaunliches Nachtleben kennen gelernt. Müde aber glücklich geht es in unser super Hotel, mal sehen wie die Nacht wird....
9.8.15 01:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung